GINI2

Funded via a grant of the German Ministry of Research and Education, October 2022 – September 2024), Budget: tba (298 486 EUR acquired for own institution, Role: partner)

Evaluation und mediendidaktische/musikpädagogische Validierung von Gini2

Ziel von GINI2 ist es, mittels aktuell üblicher Smartphone Kameras die Aufnahme von Lehr- und Lerninhalten und deren Rechteverwaltung so einfach wie möglich für die Zielgruppe der Musiklehrenden zu gestalten. Die Erstellung von digitalem hochqualitativen Lehr- und Lerncontent in der Musiklehre soll dadurch erhöht und nachhaltig ermöglicht werden. Beispielsweise sollen einfach zu erstellende Aufnahmen der Fingerbewegungen sowie durch haptische Informationen angereicherte Videoinhalte mittels KI erstellt werden können, um das sich differenzierende musikalische Lernen auch zukünftig optimal abbilden zu können. Qualitätssteigernd jedoch optional für den Lehrenden sollen zudem neueste Smartphone- Sensoren (bspw. LIDAR oder Tiefenkameras als Tiefensensor) in der Erstellung von haptischen Lehr- und Lerninhalten verprobt werden.

Damit verfolgt GINI2 das übergeordnete Ziel, das Methodenwissen und die individuellen digitalen Kompetenzen Lehrender durch die Entwicklung von Lehr- und Lernangeboten vornehmlich auch in kollaborativen Lehr- und Lernszenarien und -räumen zu steigern. Hierbei sind sowohl die Anbindung und Ergänzung bestehender Angebote um passende Schnittstellen als auch die Erarbeitung neuer Angebote einschließlich solcher Schnittstellen möglich. Zudem soll es ebenfalls möglich sein, die einschlägigen Angebote nahtlos von der prototypischen Meta-Plattform Nationale Bildungsplattform ausgehend zu nutzen. Erste Anbindungen wurden in der Konzeptionsphase bereits an die prototypische Pilotplattform „BIRD“ und zusätzlich an die Prototypplattform „L3OOP“ implementiert. Diese sollen perspektivisch weiter ausgebaut werden, um eine weitreichendere Angebotsnutzung zu ermöglichen.

Marco Kalz
Marco Kalz
Professor of Digital Education and Open Education

My research interests is on open education, pervasive technologies and formative assessment to support (lifelong) learning and knowledge construction.

Related